Psoriasis-Therapie mit dem Excimer-Laser

Der chronische Verlauf der Psoriasis bedingt fast immer eine kontinuierliche Behandlung. Viele Patienten können ihre Krankheit ausschliesslich mit topischen Massnahmen angemessen kontrollieren. Wenn dies nicht ausreicht, kann vor dem Einsatz von systemischen Medikamenten als Zwischenstufe eine Behandlung mit Ultraviolettlicht gewählt werden. Die Lichttherapie ist wirksam und kostengünstig. Zur Auswahl stehen die Ganzkörperbelichtung in der Kabine und die lokalisierte Intensiv-Bestrahlung mit einem Ultraviolett-Laser.

Psoriasis ist eine chronisch-rezidivierende Krankheit von Haut, Nägeln und Gelenken. Über 100 Mio. Menschen sind weltweit betroffen 1 . In der Schweiz, Europa und den USA liegt die Prävalenz bei ca. 2 % der Bevölkerung. Psoriasis-Patienten haben eine entsprechende multifaktorielle polygenetische Veranlagung, welche sich über Generationen hinweg zeigt. Die genetische Prädisposition entspricht dem PSORS1 Gen auf Chromosom 6p21; dieses Gen ist für ca. 50 % des erblichen Risikos zur Erkrankung an Psoriasis verantwortlich 1 . Der Erbgang ist polygen und variabel in seiner Penetranz. Die nicht pustulöse Psoriasis lässt sich anhand von Erkrankungsalter, HLA-Assoziation und Familienanamnese in zwei Typen einteilen.

Den gesamten Artikel finden Sie in der Printausgabe des SkinMag 3-20 (S. 19) und die Bibliografie zum Text hier.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

0
0
0
s2sdefault