©Pink Ribbon Schweiz / 85´000 CHF kamen an Spendengeldern zusammen

Erfolgreicher erster virtueller Pink Ribbon Charity Walk

Aufgrund der Covid19-Pandemie wurde der Pink Ribbon Charity Walk dieses Jahr als virtueller Brustkrebs-Solidaritätslauf durchgeführt und von einem Livestreaming-Programm begleitet. Am digitalen Anlass legten Teilnehmende aus 24 Kantonen 1,3 Millionen Kilometer zurück und sammelten dabei CHF 85’000.- für diverse Brustkrebsprojekte.

Seit 2008 findet der jährliche Pink Ribbon Charity Walk im Zürcher Letzigrund Stadion statt, auf welchen auch dieses Jahr niemand verzichten musste. Die 5000 Teilnehmenden sind zwar nicht gemeinsam, dafür jeder für sich in der ganzen Schweiz für die Solidarität mit Brustkrebsbetroffenen gelaufen.

Vor dem eigentlichen Laufstart am 6. September gab es ein Livestreaming-programm, welches Konzerte und Choreografien zum Mittanzen beinhaltete. Um 14:30 Uhr fiel der Startschuss zum ersten virtuellen Pink Ribbon Charity Walk. In der ganzen Schweiz liefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in pinken Shirts, welche sie im Vorfeld zugeschickt bekommen hatten. Auf einer App konnten die Teilnehmenden ihre Kilometer hochladen. Eine virtuelle Schweizer Landkarte füllte sich rasch mit pinken Punkten und ein Solidaritätsbild mit Tausenden Fotos entstand. Viele weitere Läuferinnen und Läufer, die sich nicht mehr anmelden konnten, sind ebenfalls für den guten Zweck gelaufen und haben ihre Kilometer auf der App registriert. So wurden insgesamt 1,3 Millionen Solidaritätskilometer innert 24 Stunden zurückgelegt und es kamen CHF 85 000.- Spendengelder für die Krebsliga Zürich zusammen. Diese werden für unterschiedliche Brustkrebsprojekte eingesetzt werden.

 

Quelle:

https://www.pink-ribbon.ch/walk

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

0
0
0
s2sdefault