©metamorworks / iStock

Internetsucht im Wandel der Zeit

So vielseitig die verschiedenen Aspekte des World Wide Webs sind, so komplex ist auch die Internetsucht. Personen, die süchtig nach Recherche sind, sind nicht zwingend auch süchtig nach Onlinespielen. Diese Unterschiede zeigen sich auch in der Symptomatik und den Einflussfaktoren. Wie sich das Wissen diesbezüglich über die Jahre weiterentwickelt hat, fassen die Autoren im folgenden Artikel zusammen.

Autoren | Dr. med. Elijah Goldberg, Mounira Jabat

Bereits ein Jahr nach Erscheinen des DSM­IV 1  äusserte sich der New Yorker Psychiater Ivan Goldberg satirisch über dessen Komplexität und Rigidität mittels der zunächst phantasierten Erkrankung «Internet Addiction Disorder». Die Symptome dieses Leidens seien «Vernachlässigung wichtiger sozialer oder freizeitlicher Verpflichtungen  zugunsten der Internet­Nutzung», «Fantasien oder Träume aufgrund der Internet-Nutzung» sowie nicht zuletzt «willkürliche und unwillkürliche Tippbewegungen der Finger». Überraschenderweise fanden sich rasch einige «Net-aholiker» und bald darauf wurde die erste Selbsthilfegruppe gegründet.

Den ganzen Artikel zur Erforschung der Internetsucht lesen Sie in der Ausgabe 2-20 des BrainMag. Die Bibliografie dazu finden Sie hier.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

0
0
0
s2sdefault