© ThitareeSarmkasat/iStock

ESMO-Kongress: bessere Aussichten für Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom

Im ersten Presidential Symposium am ESMO-Kongress 2019 ging es in zwei vorgestellten Late Breaking Abstracts um Eierstockkrebs. Die Resultate der PRIMA- und der PAOLA-1-Studie versprechen einen Paradigmenwechsel in der Behandlung von Frauen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom.

Frauen mit der Diagnose eines fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms haben einen hohen Bedarf für neue Therapieoptionen, denn auch bei Patientinnen, die auf eine platinhaltige Erstlinien-Chemotherapie ansprechen, kommt es in 85% der Fälle zu einem Krankheitsrezidiv. Am ESMO-Kongress 2019 wurden die neusten Resultate der PRIMA- und PAOLA-1-Studie vorgestellt.

Den gesamten Kongressbericht finden Sie in der Printausgabe von OncoMag 4/2019 (Seite 53), die Bibliografie zum Text hier.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

0
0
0
s2sdefault