Fatigue tritt bei verschiedenen chronisch-entzündlichen Krankheiten gehäuft auf. Doch wie oft kommt Fatigue bei Psoriasis-Patienten vor? Eine neue Studie zeigt, dass fast 50 % der Patienten unter Fatigue leiden. Das Ausmass der Erschöpfung hängt jedoch nicht vom Ausmass der Hautläsionen ab.

In der vorliegenden Studie wurde bei 84 Patienten mit chronischer Plaque-Psoriasis und 84 gesunden Probanden der Fatigue-Schweregrad mit drei verschiedenen Instrumenten beurteilt: Fatigue Visual Analogue Scale (fVAS), Fatigue Severity Scale (FSS) und Short Form 36 Vitality-Scale (SF-36). Die Cut-off-Werte für eine klinisch relevante Fatigue wurden wie folgt definiert: ≥ 50 für fVAS, ≥ 4 für FSS und ≤ 35 für SF-36. Die Krankheitsaktivität wurde anhand des Psoriasis Area and Severity Index (PASI), der Einfluss auf die Lebensqualität mit dem Dermatology Life Quality Index (DLQI) bewertet.

Die Patienten bzw. die gesunden Kontrollprobanden zeigten mittlere fVAS-Werte von 51 resp. 11, FSS-Werte von 4 resp. 1,6 und SF-36-Werte von 43 resp. 73. Die Rate der klinisch relevanten Fatigue betrug bei den Psoriasis-Patienten im Vergleich zu den gesunden Personen 51 % vs. 4 % (fVAS), 52 % vs. 4 % (FSS) und 42 % vs. 2 % (SF-36) (p < 0,001 für alle Unterschiede). Die Fatigue war mit hohen DLQI-Scores assoziiert, nicht aber mit hohen Werten im PASI-Score.

Das Fazit: Fast 50 % der Patienten mit Psoriasis litten in dieser Studie unter erheblicher Fatigue. Der Schweregrad der Müdigkeit war mit Rauchen, Schmerzen und Depressionen assoziiert, jedoch nicht mit dem Schweregrad der Psoriasis. (ee)

Quelle: Skoie IM, et al.: Fatigue in Psoriasis: A Controlled Study. Brit J Dermatol 2017; 177(2): 505 – 512.

0
0
0
s2sdefault