UV-Strahlung schadet der Haut. Wie das in 5 oder 25 Jahren aussieht, zeigt eine neue App. Sie soll vor allem Jugendliche für Sonnenschutz und Hautkrebs-Prävention sensibilisieren.

Die «Sunface App» soll vor allem Jugendliche und junge Erwachsenen auf unterhaltsame Weise für Sonnenschutz sensibilisieren. Anhand eines Selfies zeigt die App das Gesicht des Users, wie es in 5 oder 25 Jahren aussieht – abhängig davon, ob der User auf Sonnenschutz achtet oder nicht. In 3D und mit animierten Effekten kann man sehen, wie die Haut fleckig wird und sich Hauttumoren entwickeln, wenn man nicht genügend auf Sonnenschutz achtet. Zudem berechnet die App, wie stark sich, je nach Verhalten, das Hautkrebsrisiko erhöht. Wer will, kann sich mit der App darüber informieren, wie man sich richtig vor der Sonnen schützt und wie man Hautkrebs und seine Vorstufen erkennt. Und natürlich lässt sich das gealterte, animierte Selfie via Social Media teilen.

Die «Sunface App» wurde von Dr. Titus Brinker vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg entwickelt. Mehrere Studie sollen nun zeigen, ob und wie die App Jugendliche und Erwachsene für Hautschutz und Hautkrebs-Prävention sensibilisieren und ihr Verhalten beeinflussen kann. Für seine Arbeit ist Dr. Brinker mit dem mit 25000 Euro Preisgeld dotierten Young Research Award der La Roche-Posay Foundation ausgezeichnet worden.

«Sunface App» kostenlos für iPhone: itunes.apple.com/de/app/sunface/id1226606410

«Sunface App» kostenlos für Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.agt.sunface&hl=de_CH

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

0
0
0
s2sdefault