© adydyka2780 / Fotolia

Die Wirkung von Gesichtsyoga ist erstmals wissenschaftlich bei Frauen untersucht worden. Gemäss Studie sieht das Gesicht durch regelmässige Übungen um fast drei Jahre jünger aus.

Die Gesichtshaut verliert mit zunehmendem Alter an Elastizität. Ebenso nimmt das Muskel- und das Fettgewebe im Gesicht ab. Marie-Veronique Nadeau stellt in ihrem Buch «The Yoga Facelift» mit Gesichtsyoga eine sanfte und ganzheitliche Methode vor, mit der sich die Lebensuhr um Jahre zurückdrehen lasse. Ihren Ausführungen zufolge kann jeder die Übungen mit nur wenigen Minuten Aufwand täglich im Alltag integrieren, zum Beispiel beim Telefonieren oder bei der Arbeit vor dem PC. Prof. Dr. Murad Alam von der Universität Chicago hat mit seinem Team in einer klinischen Studie geprüft, ob sich die Übungen auf das Gesicht auswirken und sich die Muskelmasse wieder vergrössert.

An der Studie nahmen 16 Frauen im Alter von 40 bis 65 Jahren teil. Die Frauen wiesen UV-Schäden der Haut mit milder bis mässiger Gesichtsatrophie auf. Nach zwei 90-minütigen Einführungskursen absolvierten die Teilnehmerinnen selbständig 32 unterschiedliche Übungen zum Trainieren der Gesichtsmuskeln. Für die Dauer von acht Wochen trainierten sie täglich 30 Minuten und anschliessend zwölf Wochen lang noch jeden zweiten Tag.

Nach Ende des Programms bewerteten zwei Dermatologen das Erscheinungsbild von Gesicht und Hals anhand von 20 Einzelmerkmalen durch Fotografien. Die Dermatologen bewerteten mit validierten 5-Punkte-Skalen, inwieweit unerwünschte Alterszeichen ausgeprägt waren und schätzten das Alter der Frauen anhand der Fotos. Während des Untersuchungszeitraumes ergab sich eine deutliche Zunahme der Wangenfülle in der oberen und unteren Gesichtshälfte. Auch wenn sich Stirn, Augen, Nase und Lippen nicht merklich veränderten, reicht der Effekt aus, um die Alterschätzung von durchschnittlich 50,8 Jahren zu Beginn der Studie auf 48,1 Jahre nach 20 Wochen Training zu senken. (atw)

Quelle: Alam M, et al.: Association of Facial Exercise With the Appearance of Aging, JAMA Dermatol. Published online January 3, 2018. doi:10.1001/jamadermatol.2017.5142

0
0
0
s2sdefault