Unsere beliebten 11 Facts über… Prof. Dr. med. Martin Meuli:  

  1. Tennislehrer Meuli wollte als Teenager Tennisprofi werden und hat an der Eidgenössischen Turn- und Sportschule Magglingen das Tennislehrer-Patent erworben. Während seines Studiums hat er im In- und Ausland über 1000 Lektionen erteilt.  
  2. Opernsänger Meuli liebt die Musik und hat Gesang studiert; er hat eine lyrische Tenorstimme. Er wollte eigentlich Opernsänger werden. Er sang und singt seit seinem 3. Lebensjahr immer und überall, auch in diversen Chören, und dirigierte auch.  
  3. Rega-Notarzt Meuli arbeitete 1982 bei der Rettungsflugwacht Rega.  
  4. Energiebündel Meuli war gemäss seiner Mutter als Kind einfach nie müde geworden. Oder wie es der Leitende Arzt für Verbrennungschirurgie PD Dr. med. Clemens Schiestl ausdrückt: «Er ist nicht kaputt zu kriegen … er hat eine unglaubliche Energie.»  
  5. Kommunikator Meuli kann sehr gut zuhören und gibt den Patienten und ihren Eltern das Gefühl, die einzigen zu sein. Er kann Vertrauen schaffen und Eltern überzeugen, ihre Kinder im Kinderspital Zürich operieren zu lassen.  
  6. Medienstar Meuli ist der Liebling der Printmedien und des SRF und ist vielen Deutschschweizern durch die Sendungen «Aeschbacher» oder «Reporter» bekannt. Seine Medienauftritte sind nicht nur sehr unterhaltsam, sondern helfen auch, die fötale Chirurgie bekannt zu machen.
  7. Schafforscher Meuli erforschte zusammen mit seiner Ehefrau Prof. Dr. med. Claudia Meuli von 1993 bis 1995 in San Francisco am fötalen Schaf die intrauterine Entwicklung der Spina bifida. Das Ehepaar konnte aufzeigen, dass sich durch sehr frühe, d. h. fötale Operationen die Rückenmarksschäden mildern oder vermeiden lassen.  
  8. Publizist Meuli veröffentlichte 1995 seine Forschungsarbeiten zur Spina bifida im «Nature Medicine». Er hat damit den Weg gebahnt für die intrauterine Operation der Spina bifida beim Menschen und hat gleichzeitig ein Kapitel Medizingeschichte geschrieben. Siehe: https://www.nature.com/articles/nm0495 – 342
  9. Superman Meuli war einer der wenigen Chirurgen in der Schweiz, die 2007 erfolgreich siamesische Zwillinge trennten.
  10. Pionier Meuli führte am 20.12.2010 zusammen mit seinem Team im Universitätsspital Zürich mit Assistenz von Prof. Dr. Alan Flake aus Philadelphia die erste pränatale Operation bei Spina bifida in der Schweiz durch.
  11. Legende Meuli: Im Mai 2017 erschien die Biografie «Operation am Neugeborenen – Der Pionier. Die Fötalchirurgie. Die Patienten.»

Das vollständige Interview finden Sie in der Printausgabe 1_2018.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

0
0
0
s2sdefault