Das Kinderkriegen, die angeblich «natürlichste Sache der Welt», ist nicht immer die einfachste. Sei es aufgrund biologischer Defizite der Eltern oder einer anspruchsvollen Kariere- oder Lebensplanung. Der Wunsch nach Nachwuchs bewegt sich heutzutage zwischen legitimem Bedürfnis, individuellem Urinstinkt, gesellschaftlichem Druck und Lifestyle-Entscheidung.

Der Dokumentarfilm KINDER MACHEN schaut mit viel Sachkenntnis sowie eindrücklichen Bildern der Reproduktionsmedizin und -industrie über die Schulter und ins Reagenzglas. Dabei geht es weder darum, die Fortpflanzungsmedizin zu lobpreisen, noch sie zu stigmatisieren. Dennoch sind im jedem Moment die gesellschaftlichen, politischen und vor allem auch ethischen Implikationen spürbar. Ein Sciencefiction der Gegenwart.

Filminformationen Regie: Barbara Burger
Genre: Dokumentarfilm
Protagonisten: Dr. med. Elisabeth Berger-Menz, Dr. med. Jörg Puchta, PhD Klaus Rink, Corinna Quantius, Vida Poorali, Veronika Huber
Filmlänge: 90 Minuten
Land/Jahr: Schweiz 2017
Verleih: Fair & Ugly Filmverleih

Kinostart in der Schweiz ist am 30. November 2017. Detaillierte Informationen gibt es unter: www.kindermachen.ch

0
0
0
s2sdefault